- Werbung -


Hier könnte Ihre Werbung stehen. Interessiert? Sprechen Sie uns an.


Veranstaltungen

25. Mai 2018 - 18:30 - 22:00
Stuttgart Schnitzelkönig, Bebelstrasse 96
rund um die IT
25. Mai 2018 - 19:30
Franck-Haus im Eingang links, Untertorstr. 6, Marktheidenfeld
Wordpress Installation
28. Mai 2018 - 19:30 - 23:00
Bayerischer Hof München - Promenadeplatz 2
STAMMTISCH Treffen zusammen mit dem XING DIAMOND BUSINESS CLUB
28. Mai 2018 - 19:30 - 22:00
Köln
Themen rund um die IT
7. Juni 2018 - 19:00 - 22:00
Cafe Plazz in Bockenheim
Interessante Gespräche, gutes Essen

Festplatten-"Schlachtfest" in Frankfurt

Druckversion

Da der Vortragende bei unserem Mai-Treffen in der Frankfurter RG ge"blockupied" wurde und deshalb etwas später eintraf, machten wir uns daran eine - vorher angekündigt - mitgebrachte, defekte Festplatte auseinander zu bauen.

Geöffnete FestplatteDie Eigentümerin, Renate, hatte es vorher nicht selbst machen können - Werkzeuge für Torx-Schrauben hat nun nicht jede(r) im Werkzeugkasten. Über das Forum wurde geklärt, wer diese mibrachte, und so ging es los.

Der Deckel war schnell geöffnet und der Mechanismus studiert: der zentrale Ring als Halter der eigentlichen Platten musste weg - und der war mit den besagten Torx-Schrauben angebracht.

Torx-Schrauben entfernenDie ersten Schrauben mussten sich den von Jürgen mitgebrachten Bits "ergeben", das ging mit seinem Werkzeug recht zügig vonstatten. Bald war der als Halter dienende Ring entfernt, und die erste Scheibe konnte heraus genommen werden - "verkanten" war allerdings nicht angesagt, sie saß mit perfekter Passung auf der Achse. Deutlich wurde nun auch der "Kamm" mit den Schreib-/Leseköpfen (siehe Bild links), die bem Ausbau schon deutlich gelitten hatten..

HDD - zweite Schreibe entfernenBernd aber nutzte die Gelegenheit, seinen schon mehrfach erwähnten Akku-Schrauber zum Einsatz zu bringen - und mit diesem Ding ging die Arbeit dann richtig flott von der Hand. So war dann bald auch die zweite Scheibe ausgebaut

HDD auseinander genommenBald war die ganze Arbeit getan, und die ausgebauten Einzelteile der Festplatte konnten alle getrennt betrachtet werden (siehe Bild links).

Bernd, in dessen Tasche sich immer viele "Schätze" verbergen, wollte uns motivieren, das Ganze noch einmal an einem anderen Exemplar zu probieren: einer ST4096, also einer 5,25"-80MB(!)-Platte mit voller Bauhöhe.

ST-4096Da der Referent aber in der Zwischenzeit eingetroffen war, überlebte das gute Stück (erst einmal) und wir widmeten uns dem (U)EFI-BIOS.

 

Fotos (P.Poloczek)