- Werbung -


Hier könnte Ihre Werbung stehen. Interessiert? Sprechen Sie uns an.


Veranstaltungen

24. November 2017 - 16:30 - 19:00
Coworking Space Königstein – Limburger Str. 28 – 61462 Königstein
Blender, OpenJSCAD, ThreeJS, Assimp, 3D Produktkonfigurator
24. November 2017 - 19:00
Franck-Haus im Eingang links, Untertorstr. 6, Marktheidenfeld
HTML5 am Beispiel Präsentationen
27. November 2017 - 19:30 - 23:00
Bayerischer Hof München - Promenadeplatz 2
STAMMTISCH Treffen zusammen mit dem XING DIAMOND BUSINESS CLUB
27. November 2017 - 19:30 - 22:00
Köln
Themen rund um die IT

RG600: Bericht zur Buchvorstellung von Markus Morgenrot: "Sie kennen dich! Sie haben dich! Sie steuern dich!"

Druckversion

Der Autor referierte am 21.2.15 ab ca. 14:00h im Bürgertreff Bockenheim zu diesem Thema und nahm auch danach noch an einer Gesprächs- resp. Fragerunde teil.

MM"Sie kennen dich! Sie haben dich! Sie steuern dich! " - diesen Titel hat Markus Morgenroth seinem neuen Buch gegeben, in dem es um die Macht der Datensammler geht. Anhand von vielen Beispielen wird dies dargestellt - und daraus auch Tipps für unseren täglichen Umgang mit dem Internet entwickelt.

stichpunkteIn seinem Vortrag stellte Markus Morgenroth viele verblüffende Beispiele vor, ausgehend vom dem Satz "Ich habe nichts zu verbergen". So zeigen die BIlder links und rechts Ausschnitte aus seinen Folien mit verblüffenden Informationen.

MMDaten werden - so der Referent - nicht nur "offensichtlich" gesammelt, sondern bei sehr, sehr vielen Gelegenheiten - meist dann unbemerkt von derMM entsprechenden Person. Auch die Verknüpfung von Daten - und damit eine Personalisierung - findet auf viel mehr Wegen statt, als man es sich üblicherweise vorstellt.

Ein Beispiel: Allein das eingeschaltete Handy einer Person in einem Supermarkt, dessen "Weg" (besuchte Regale etc.) verfolgt wird, lässt sich einer Person zuordnen, wenn MMder Einkäufer mit einer Kunden-, Payback- oder EC-Karte bezahlt. In diesem Moment registriert das System die zueinander passenden Daten und hat so zusätzliche Informationen über die Einkäufe eines Kunden gewonnen.

Viele. viele Beispiele brachten die Zuhörer zum Nachdenken. Gerade die momentan sehr aktuellen "Fitness"-Sensoren sind hier eine große Datenquelle, da man nie davon ausgehen kann, dass die gesammelten Daten nicht weiter gegeben werden.

"Wenn etwas kostenlos ist, bezahlen wir mit unseren Daten!"

(Alle Fotos von Frank Kühnel)