- Werbung -


Hier könnte Ihre Werbung stehen. Interessiert? Sprechen Sie uns an.


Veranstaltungen

24. November 2017 - 16:30 - 19:00
Coworking Space Königstein – Limburger Str. 28 – 61462 Königstein
Blender, OpenJSCAD, ThreeJS, Assimp, 3D Produktkonfigurator
24. November 2017 - 19:00
Franck-Haus im Eingang links, Untertorstr. 6, Marktheidenfeld
HTML5 am Beispiel Präsentationen
27. November 2017 - 19:30 - 23:00
Bayerischer Hof München - Promenadeplatz 2
STAMMTISCH Treffen zusammen mit dem XING DIAMOND BUSINESS CLUB
27. November 2017 - 19:30 - 22:00
Köln
Themen rund um die IT

Hobby+Elektronik 2007 in neuem Ambiente

Druckversion

Beeindruckend ist es ja schon, das neue Messegelände in der Landeshauptstadt Stuttgart, vor allem für diejenigen, die noch das alte, inzwischen in die Jahre gekommene, Messegelände am Killesberg gekannt hatten.

Neue Messehallen in Stuttgart (Quelle: Messe Stuttgart)Neue Messehallen in Stuttgart

Die Hobby & Elektronik war Teil der ersten großen Messe auf dem neuen Gelände. Traditionell mit den Schwerpunkten Hardware, Software, Computerspiele, Telekommunikation, Audi, Video, HiFi, Videospiele, Elektronik und CB-Funk, lockte die Hobby & Elektronik wieder zahlreiche Gäste, die zum Großteil beim Schlendern über die Messe auch an den Computervereinen vorbeikamen.

Dort begrüßten sie die Mitglieder des AUGE e.V. mit ihrer Messepräsentation. Die Regionalgruppen Ostalb und Stuttgart hatten sich für dieses Jahr wieder einiges einfallen lassen.

Für das Messeteam des AUGE e.V. unter Leitung von Jürgen Schneider und Andreas Kurz bedeuteten die vier Messetage vor allem eines: Arbeit und noch mehr Arbeit, denn der AUGE-Stand musste von Grund auf neu geplant werden. Vier Tage Standdienst, zwei Tage Auf- und Abbau und - unsichtbar für die Besucher der Messe - zahllose arbeitsintensive Tage und mitunter Nächte der Vorbereitung. Trotz der zu erwartenden Organisationsprobleme in den neuen Hallen konnte das eingespielte Messeteam durch die langjährigen Erfahrungen alle Schwierigkeiten meistern. So funktionierte der eigentlich von der Messe zur Verfügung gestellte Internetzugang erst nach beherztem Eingreifen von Jürgen Schneider am ersten Ausstellungstag zur Mittagszeit.

AUGE zeigt Flagge auf der Hobby+ElektronikAUGE zeigt Flagge auf der Hobby+Elektronik

Während noch an den letzten Problemen gearbeitet wurde, widmeten sich die anderen Mitglieder den ersten Messebesuchern.

Am Donnerstag, dem Schülertag, wurden im Messeforum in Zusammenarbeit mit der LUGS Workshops für Schüler angeboten. Der AUGE e.V. hatte das Thema "Computerbauen kinderleicht" vorbereitet. Den zweiten Workshop zum Thema VRML präsentierte die LUGS. Für die Workshops wurden von von den Regionalgruppen 36 baugleiche PCs mit CDROM und den passenden Grafikkarten ausgerüstet. Als Betriebssystem wurde Ubuntu 7.10 installiert.

Nachdem alle Rechner im Messeforum aufgebaut und verkabelt waren, wartete Michael Schäl vergeblich auf seine erste Schülergruppe. Durch den Bahnstreik hatte sie nicht rechtzeitig zur Messe gefunden. Später hatte dann doch noch eine Schülergruppe Gelegenheit an diesem Workshop teilzunehmen. Das Angebot fand, wie schon im letzten Jahr, grossen Anklang.

Von besonderem Interesse waren auch die anderen Angebote des AUGE e.V. So mancher Besucher blieb neugierig am Messestand stehen, vor allem wenn das alte Telefon klingelte:

VoIP (Voice over IP)

Ausstattung: Eigener Server, Softphone auf dem PC, Hardphone am Netzwerk, Handy über WLAN, über eine modifizierte Eumex-Telefonanlage wurden sogar analoge Telefone mit eingebunden, unter anderem ein antikes Grubentelefon aus Gusseisen, das viele Blicke auf sich zog und mit seiner Wählscheibe die jüngere Generation vor unlösbare Probleme stellte. Zu diesem Thema gab es auch zwei Vorträge von Andreas Kurz im Forum der Messe.

Vorführung Voice Over IP Vorführung Voice Over IP

Hardwaretest

Auf dem AUGE-Stand waren zwei Mainboards (Intel/AMD) aufgebaut, mit deren Hilfe Sebastian Krieg und Manuel Hübsch die neu erworbenen Prozessoren, RAM-Bausteine und Grafikkarten der Messebesucher fachkundig testeten.

Testplatz für HardwareHardware-Testplatz

Mac OS X

Die neueste Version „Leopard“ wurde auf einem Mac Pro mit 23" TFT vorgeführt. Die integrierte Backup-Lösung "Timemachine" begeisterte unsere Besucher. Auch der unkomplizierte Einbau der erforderlichen zweiten Festplatte machte Eindruck.Während am Freitag noch ausführliche Gespräche über den AUGE e.V. und die vom Verein eingesetzte Computertechnik geführt werden konnte, begrenzte am Samstag und Sonntag der starke Besucherstrom die Gesprächsdauer mit den einzelnen Interessenten.

 ">"Leopard" auf dem MacMac mit Leopard

Der Messeauftritt war auch im Jahr 2007 die einzige Möglichkeit für die beiden Regionalgruppen, zahlreiche Interessenten direkt anzusprechen und über den AUGE e.V. zu informieren. Viele Besucher hatten gute Bastelerfahrungen und erwarteten sich durch ein Gespräch mit Vertretern unseres Vereins weiteres Detailwissen. In vielen anderen Gesprächen ging es vor allem um Fragen rund um Linux.

Dass die Messe letztendlich mit großem Erfolg für die Regionalgruppen gelang, war nur dem ehrgeizigen Engagement des gesamten Messeteams zu verdanken.