- Werbung -


Hier könnte Ihre Werbung stehen. Interessiert? Sprechen Sie uns an.


Über AUGE

Der AUGE e.V. wurde bereits im Jahre 1979 als "Apple User Group Europe" (A.U.G.E.) gegründet und ist damit der wohl älteste überregionale, private und unabhängige Computerclub in Deutschland! Der Vereinsname geht noch immer auf die ursprüngliche Abkürzung zurück, auch wenn heute natürlich Anwender sämtlicher Computertypen im Verein vertreten sind - gerade diese Vielfalt macht eine der Besonderheiten des Vereines aus. Und so benutzen wir die Abkürzung AUGE heute im Sinne von "Active User Group Europe".

AUGE LogoJetzt Mitglied werden im AUGE e.V. und von den Vorteilen profitieren.

Veranstaltungen

24. November 2017 - 16:30 - 19:00
Coworking Space Königstein – Limburger Str. 28 – 61462 Königstein
Blender, OpenJSCAD, ThreeJS, Assimp, 3D Produktkonfigurator
24. November 2017 - 19:00
Franck-Haus im Eingang links, Untertorstr. 6, Marktheidenfeld
HTML5 am Beispiel Präsentationen
27. November 2017 - 19:30 - 23:00
Bayerischer Hof München - Promenadeplatz 2
STAMMTISCH Treffen zusammen mit dem XING DIAMOND BUSINESS CLUB
27. November 2017 - 19:30 - 22:00
Köln
Themen rund um die IT

10. AUGE USER-Konferenz

Druckversion

 

Wir laden ein zur

10. AUGE USER KONFERENZ
„Web 2.0 - Chance oder Risiko?
Wie Facebook, Twitter & Co. die Welt verändern
Samstag, den 16. April 2011 ab 14:30 Uhr
in Köln

Der Eintritt ist für jedermann frei - Gäste sind herzlich willkommen.
 

Neben der Vermittlung von Informationen zum aktuellen Thema gibt es Gelegenheit zum Kennenlernen und interessanten Diskussionen mit Mitgliedern und Gästen.

 

Veranstaltungsort

Restaurant „Dalmatien“, August-Haas-Straße 47, 50739 Köln-Longerich

 

Anfahrt

mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Die Straßenbahn/U-Bahn Linie 15 der KVB hält unmittelbar am Veranstaltungsort
von der Innenstadt aus kommend Fahrtrichtung "Longerich" bzw. "Chorweiler"
bis zur Haltestelle "Longericher Str."

oder

Mit der S11 vom HBf Köln vier Stationen in Fahrtrichtung "Düsseldorf"
oder aus Richtung Düsseldorf in Fahrtrichtung "Bergisch Gladbach"
bis zur Haltestelle "Köln-Longerich"
Wenn man aus dem Bahnhof heraus kommt, trifft man auf die 4-spurige "Militärringstraße"
dieser folgt man nach rechts (vom Bhf weg) bis zur nächsten großen Kreuzung.
Dort geht man rechts in die "Longericher Str." und findet nach ein paar Metern (wiederum rechts) das Hotel.
Wenn man der Longericher Str. weiter folgt, gelangt man an der nächsten Kreuzung zum Veranstaltungsort (links).

mit dem Auto

Aus allen Richtungen bis zum Autobahnkreuz Köln-Nord (A1/A57)
Von der A1 zunächst in Richtung K-Zentrum auf die A57
dort die AS K-Longerich (von der Nebenfahrbahn aus)
am Ende der Ausfahrt rechts (Alte Escher Str)
und wieder rechts (Militärringstraße) Man unterquert jetzt die A57

Aus K-Zentrum (Richtung Düsseldorf/Krefeld) kommend ebenfalls AS K-Longerich
am Ende der Ausfahrt rechts auf die Militärringstr

an der nächsten Kreuzung geradeaus.
Als nächstes unterquert man den S-Bahnhof K-Longerich
Von dort (immer noch geradeaus) weiter wie oben beschrieben.

 

Übernachtungsmöglichkeit

Hotel Bauernschänke, Longericher Hauptstraße 2, 50739 Köln-Longerich
(http://www.hotel-bauernschaenke.de/)
Es liegt nur wenige hundert Meter vom Veranstaltungsort entfernt.
Zimmerreservierungen bitte selber vornehmen.
Aktueller Hinweis (Stand 13.Apr.2011 20:00 Uhr):
Für Kurzentschlossene gibt es noch ein geringes Zimmerangebot.
Bitte in jedem Fall im Hotel nachfragen und ausdrücklich auf den AUGE e.V. berufen!

Mittagessen am Samstag

Am Samstag-Vormittag wird die Mitgliederversammlung (MV) stattfinden (bis ca. 13:30 Uhr)

Insbesondre für diejenigen, die an MV und UK teilnehmen, ist zwischen 13:30 und 14:30 Uhr ein Mittagessen eingeplant. Damit die Küche in der kurzen Zeit das organisatorisch handhaben kann, gibt es eine kleine Karte, die (hoffentlich) für jede Geschmacksrichtung etwas bietet.

Zur Auswahl steht:

  Hühnersuppe 3,20
     
2 Salatplatte mit gegrilltem Putenfleisch 8,50
3 Salatplatte mit Ei 5,50
4 Salatplatte mit Thunfisch 6,50
5 Salatplatte mit Schafskäse 6,50
     
13 Omelette mit Käse oder Schinken oder Champignons, dazu Pommes frites 6,50
     
42 Lammspieß (Filet)
mit Pfifferlingen in Sauce, Röstinchen und Salat
16,00
181 Schnitzel "Wiener Art"
mit Pommes frites und Salat
10,00
78 Dalmatia-Teller
Spießchen, Cevapcici, Leber, Speck, Pommes Frites, Djuvecreis und Salat
10,50
62 Ungarischer Gulasch
mit Butterreis oder Salzkartoffeln und Salat
10,00
64 Satarasch
scharf gedünstetes Schweinefleisch mit Tomaten, Paprika, Zwiebeln, Ei, Butterreis und Salat
12,00

 

 

Programm

10. AUGE USER KONFERENZ
„Web 2.0 - Chance oder Risiko?
Wie Facebook, Twitter & Co. die Welt verändern

Dazu sind die folgenden Vorträge geplant. Nach jedem Vortrag wird es Gelegenheit geben, über das Thema zu diskutieren bzw. Fragen zu stellen.

Kommunikation 2.0

Neue Möglichkeiten der Kommunikation führen zu neuem Kommunikationsverhalten.
Ist das besser, schlechter oder einfach nur anders?

Michael Heß aus Köln
selbstständiger Projektmanager und Berater im IT-Bereich

 

Jugend 2.0

Sie schwatzen (chatten) in Chatrooms, tauschen sich täglich - und gerne auch während der Hausaufgaben - über das Handy und Instant Messenger aus, vernetzen sich in Communities wie SchülerVZ, Facebook und Co. oder spielen gemeinsam mit- und gegeneinander in virtuellen Online-Welten: Jugendliche nutzen die Neuen Medien ganz selbstverständlich. Viele Eltern hingegen sind verunsichert von den neuen Angeboten im World Wide Web und den dort lauernden Risiken.
Im Rahmen des Vortrags sollen die folgenden Themen besprochen werden:
- Wie nutzen heutige Jugendliche die Neuen Medien?
- Was fasziniert junge Menschen an Handy, Internet und Co.?
- "Virtuelle Jugendsünden": Wie gehen Jugendliche Online mit ihren Daten um?
- "Post vom Rechtsanwalt": Filesharing und Kostenfallen
- Mobbing im WWW: Wie gehen Jugendliche im Internet miteinander um?
- Virtuelle Spielplätze: Welche Computerspiele spielen Jugendliche und warum?
- Websucht und Computerspiel-Abhängigkeit: Was machen die Medien mit den Menschen (und die Menschen mit den Medien)?

Dipl. Päd. Tobias Schmölders aus Köln
Freiberuflicher Medienpädagoge und Referent für die "Initiative Eltern + Medien" des Grimme-Instituts, gefördert von der Landesanstalt für Medien NRW.
Außerdem betreut er die "Medien-Scout AG" am Gymnasium der Stadt Kerpen (in der Nähe von Köln).

 

Büroanwendungen 2.0

Einst ging die Kunde über die CeBIT, man brauche "demnächst" nur noch ganz einfache Terminal-PCs, ohne viel Arbeitsspeicher, große Festplatte und leistungsfähigen Prozessor. Die Programme würden aus dem Internet (gegen Nutzungsgebühr) zur Verfügung gestellt und die Daten würden irgendwo im Netz abgespeichert. Seitdem sind viele Jahre vergangen, in denen die PCs immer leistungsfähiger wurden. Mittlerweile gibt es die ersten Ansätze, sich den Vorhersagen von damals zu nähern.
Microsoft bietet z.B. sogenannte Web-Apps, die Office-Anwendungen (in eingeschränktem Funktionsumfang) erlauben.

Holger Grittner aus Hilden
selbstständiger EDV-Berater mit Schwerpunkt auf Schulung und Individual-Programmierung im Office-Umfeld

(Änderungen bleiben vorbehalten).

Wer gerne einen Vortrag aus dem Themenbereich halten möchte oder einen möglichen Referenten benennen kann, ist eingeladen, sich per E-Mail (uk2011@auge.de) mit den Ausrichtern in Verbindung zu setzen.

Während der Vorbereitung hat es eine Reihe weiterer, sehr interessanter Kontakte gegeben, die leider aufgrund terminlicher Engpässe nicht in ein Referat gemündet sind.

Microsoft hat uns, sozusagen als Alternative, ein Buch zukommen lassen, das wir unter unseren Gästen verlosen können.

F-Secure hat uns ein paar "Trial"-Gutscheine zur Verfügung gestellt.

 

Rahmenprogramm

Am Freitag-Abend besteht die Möglichkeit, sich in ungezwungener Runde zusammenzusetzen. In Longerich gibt es einige nette Gaststätten im Umkreis von ca. 1 km um das Hotel. Welche wir aufsuchen, werden wir ad hoc entscheiden. Info gibt's ggf. im Hotel oder telefonisch beim Leiter der RG 500 Köln.

Für Samstag-Abend ab ca. 20:30 Uhr sind Plätze im Brauhaus "Em Kölsche Boor" www.koelscheboor.com in der Kölner Innenstadt reserviert. Wir werden dort mit der Straßenbahn hinfahren (Linie 15 Richtung Ubierring bis Haltestelle Ebertplatz)
Fahrplaninfos finden sich unter http://auskunft.kvb-koeln.de/
Alternativ könnten wir auch mit der S11 drei Stationen bis Haltestelle Hansaring fahren.
Sollte jemand noch abends abreisen wollen, so ist das ganz einfach, denn der "Kölsche Boor" ist knapp 10 Min. Fußweg vom HBf entfernt.

Für den Sonntag (ca. 10:20 bis 13:20 Uhr) ist eine Stadtführung geplant. Wenn wir die S11 um 10:03 Uhr ab K-Longerich nehmen, sollten wir pünktlich am Dom sein. Treffpnkt ist  an der "Kreuzblume" vor dem Dom.
Bei der Führung soll es u.a. um das Thema Denkmalschutz und Umgang mit Bausünden der vergangenen Jahrzehnte gehen, das nicht nur in Köln von Bedeutung ist. Als hochkompetenten Fachmann haben wir (wie bereits bei der ersten UK in 2002) wieder den Theologen und promovierten Historiker Dr. Hans-Jürgen Rösgen gewinnen können. Da es sich hierbei um eine privat arrangierte Veranstaltung handelt, sind wir vom zeitlichen wie vom inhaltlichen Umfang sehr flexibel, soweit das gewünscht oder erforderlich sein sollte.
Wenn anschließend noch Interesse an einem abschließenden, gemeinsamen Mittagessen besteht, läßt sich das spontan organisieren.

Auf Wiedersehen in Köln!

Regionalgruppe Köln im AUGE e.V.

(Vers. 3.02 - Stand 13.04.2011)