- Werbung -


Hier könnte Ihre Werbung stehen. Interessiert? Sprechen Sie uns an.


Neuestes Angebot

Sie ärgern sich über hohe Druckkosten? Dann bieten wir Ihnen eine Chance zum Sparen an. Wenn Sie Mitglied beim Auge e.V. sind, haben Sie ab sofort die Möglichkeit, einen Rabatt...

Über AUGE

Der AUGE e.V. wurde bereits im Jahre 1979 als "Apple User Group Europe" (A.U.G.E.) gegründet und ist damit der wohl älteste überregionale, private und unabhängige Computerclub in Deutschland! Der Vereinsname geht noch immer auf die ursprüngliche Abkürzung zurück, auch wenn heute natürlich Anwender sämtlicher Computertypen im Verein vertreten sind - gerade diese Vielfalt macht eine der Besonderheiten des Vereines aus. Und so benutzen wir die Abkürzung AUGE heute im Sinne von "Active User Group Europe".

AUGE LogoJetzt Mitglied werden im AUGE e.V. und von den Vorteilen profitieren.

Veranstaltungen

27. Oktober 2014 - 19:30 - 22:00
Köln
Themen rund um die IT
29. Oktober 2014 - 19:00
Baumhoftenne Marktheidenfeld
Festplatten und SSDs
31. Oktober 2014 - 19:00 - 22:00
Stuttgart, Vogelsangstrasse 97
6. November 2014 - 19:00 - 22:00
"Goldene Gerste", Homburger Landstr. 641, 60437Frankfurt am Main
Interessante Gespräche und gutes Essen
8. November 2014 - 14:00 - 18:00
Köln
Themen stehen noch nicht fest

Neueste Kommentare

  • Einladung zur Mitgliederversammlung 2013   vor 1 Jahr 28 Wochen
    Laut Bahn.de:
    • Ffm HBF am 07:50, ICE 591, Gleis 9
    • Stuttgart HBF umsteigen in StB U14 Richtung Heslach Vogelrain, ab 9:22
    • Stuttgart Erwin-Schöttle-Platz, an 9:31
    Ciao dirk
  • Einladung zur Mitgliederversammlung 2013   vor 1 Jahr 28 Wochen
    Wei kommt man denn ggf. mit dem öffentlichen Nahverkehr zum Feuerwehrhaus?
  • Der BKA-Trojaner und andere Quälgeister   vor 1 Jahr 30 Wochen
    Und wieder warnt das BKA vor einer neuen Variante des Trojaners! Als einfachsten Gegenmittel wird der IE10 oder Firefox19 empfohlen... Ciao Pepo
  • Makro-Fotografie und Focus Stacking mit Photoshop   vor 1 Jahr 30 Wochen
    Am besten, Du nimmst eine tote! Ciao Pepo
  • Makro-Fotografie und Focus Stacking mit Photoshop   vor 1 Jahr 30 Wochen
    WIE gelingt es ein Objekt, wie z.B. eine Fliege "schichtenweise" aufzunehmen? Zeitschriften auf dem Schreibtisch erschrecken sich nicht - die Fliege dürfte spätestens beim ersten "Klick" weg sein...   Ciao   dirk
  • We fixed it!   vor 1 Jahr 30 Wochen
    Das Video hat lange auf den Schnitt warten müssen, aber jetzt ist es endlich im Mitgliederbereich gelandet. Und die Leinwand hält und hält und hält und...
  • We fixed it!   vor 1 Jahr 39 Wochen
    Sie funktioniert immer noch prima!
  • Das ZOOM H2N   vor 1 Jahr 41 Wochen
    Dafür fehlt mir momentan ein bisschen die Zeit - eigentlich sollte man aber z.B. während der Videoaufnahme nicht nachfokussieren, aber das ginge jetzt (akustisch gesehen) auch. Ciao Pepo
  • Das ZOOM H2N   vor 1 Jahr 41 Wochen
    Ich kann mir vorstellen, wie bei einer Filmkamera "Kamerageräusche" klingen. Auch bei einer Videokamera gibt es ja bewegte Mechanik, die man hören kann und die über das eingebaute Mikrofon aufgenommen wird. Aber bei einem Fotoaparat, dessen eines bewegliches Teil (der Spiegel) schon vor Beginn der Aufnahme aus dem Strahlengang bewegt wird und dessen anderes bewegliche Teil (der Verschluss) eich ebenfalls nach Beginn der Aufnahme nicht mehr bewegt? Eine Entkopplung zwischen Kamera und Mikrofongehäuse findet ja auch nicht statt.   Vielleich kannst Du mal Beispiele einstellen?   ciao   dirk
  • Reflecta RubyScan   vor 1 Jahr 49 Wochen
    Hat schon irgendwer den Aldi-Scanner gekauft? Ich war heute in Schwanheim beim Aldi - und da hatten sie noch einen in der Vitrine stehen... Ist ein ziemliches Trumm - ist aber auch klar, da man bis zu 13x18 Fotos damit scannen können soll...   ciao   dirk
  • Reflecta RubyScan   vor 1 Jahr 51 Wochen
    ...bei diesen Angeboten ist immer: Ist die Ware und der Preis ok und man kauft es nicht, hat man keine Chance, das Gerät später zu kaufen. Kauft man es und es stellt sich als nicht gut raus, kann man es in der Regel nicht zurückgeben...   Ciao   dirk
  • Reflecta RubyScan   vor 1 Jahr 51 Wochen
    59.- scheint ein guter Preis zu sein - und im Video funktioniert das Ding wirklich gut! Wink  
  • Reflecta RubyScan   vor 1 Jahr 51 Wochen
    Guggst Du hier... Witzig ist, dass die 500GB HDD nur 20 Euro günstiger ist als vor 2 Jahren, als ich bei Aldi eine solche gekauft habe um sie in mein MacBook einzubauen...   ciao dirk
  • Reflecta RubyScan   vor 1 Jahr 51 Wochen
    Den Preis kennt man noch nicht? Bin nicht so ALDi-erfahren! Pepo
  • Der BKA-Trojaner und andere Quälgeister   vor 1 Jahr 51 Wochen
    Ich weiß nicht, ob das dieser Trojaner ist, aber ich habe heute drei Mails bekommen, auf der GMX-Spanmschutz angesprungen ist. Zweimal angeblich von DHL (Betreff: "Deutsche Post. Sie mussen eine Postsendung abholen (+ eine Nummer)" Anhang: Support-Deutsche_Post_Adresse.pdf.exe) und einmal von British Airways (Betreff: "BA e-ticket receipt" Anhang: BritishAirways-eticket.pdf.exe). Erkannt wurde jedesmal "Backdoor.Trojan".
  • Reflecta RubyScan   vor 1 Jahr 51 Wochen
    Nächste Woche gibt es ein ähnliches Gerät bei Aldi-Süd - das aber auch noch Fotos bis 13x18 scannen kann: http://www.supra-elektronik.com/popups/Maginon_MS-7100_popup_sued/ Wer meldet sich für einen Test?   Dirk
  • Der virtuelle Löwe   vor 2 Jahre 2 Tage
    Über ein Jahr ist vergangen, seit ich diesen Artikel verfasst habe - die VM mit Lion ist zwischenzeitlich wegen Nichtbenutzens gelöscht worden. Aber vergangene Woche kamen mir die hier zusammengefassten Informationen sehr gelegen: Um Apps für iOS Devices mit einer System-Version von 5.0 oder höher zu entwickeln, benötigt man eine Version von Apples xCode, die LION voraussetzt. Da ich aber aus diversen Gründen auf dem iMac die letzte SnowLeopard Version behalten möchte, brauchte ich den virtuellen LION um mir dort die Entwicklungsumgebung aufzubauen Wink Ciao dirk
  • Der BKA-Trojaner und andere Quälgeister   vor 2 Jahre 2 Wochen
    Heute am wieder eine solche Mail - diesmal "von Facebook". Einer meiner Freunde habe ein Bild hochgeladen. Avira hat sie erkannt!
  • AUGE auf der Hobby&Elektronik 2011 in Stuttgart   vor 2 Jahre 3 Wochen
    Wow sehr guter Artikel, die RG Ostalb erstaunt mich immer wieder, macht weiter so Wink
  • Der BKA-Trojaner und andere Quälgeister   vor 2 Jahre 4 Wochen
    Kam heute - "Absender" ist support@online.sparkasse.de: "message Die TAN für die Euro-Eilüberweisung vom Tue, 25 Sep 2012 20:45:55 +0800 über 1.916,00 EUR auf die IBAN ZY79976000060000000063881858 lautet: 338589 . F:Sparkasse" Wieder mit einer schönen ZIP-Datei als Anhang.
  • Koinzidenz vs. Kausalzusammenhang – ein Kapitel aus dem weiten Feld „Frauen & Technik“   vor 2 Jahre 4 Wochen
    Hallo Renate, das Problem kenne ich. Nachdem bei mir die Maler nach dem Fenstertausch den entsprechenden Teil des Wohnzimmers neu gemacht haben, musste ich auch die TV / Stereo / Internet-Ecke neu verkabeln. Den Videorecorder habe ich nicht mehr ans Kabel bekommen (TV + DVD-Recorder + Video für S-VHS Wiedergabe). Dann ist das Fernsehbild verrauscht. Jetzt hat der Videorecorder halt kein Antennensignal mehr. Er dient ohnehin nur dazu ältere S-VHS-Kassetten wiederzugeben, da der DVD-Hybridrecorder nur Standard-VHS beherrscht. Eine Neu-Verkabelung von Stereoanlage bzw. 2 Rechnern ist jedoch stets eine Herausforderung. Reinhold  
  • We fixed it!   vor 2 Jahre 5 Wochen
    Man möchte es ja gorillamäßig fast mit "wie man sich zum Affen macht" untertiteln, aber das bleibt als Aufgabe dann doch den Referenten vorbehalten. Wink
  • Gestalten von Druckwerken mit Programmen wie InDesign   vor 2 Jahre 5 Wochen
    Wir starten am Samstag einen neuen Versuch, den Vortrag online bereitzustellen. Die Zugangsdaten stehen jetzt in der Ankündigung.
  • Der BKA-Trojaner und andere Quälgeister   vor 2 Jahre 7 Wochen
    Ich würde den Wiederherstellungspukt nutzen. Ein Image hast Du ja, und eine missglückte Wiederherstellung lässt sich meist auch wieder rückgängig machen. Viel Erfolg!
  • Der BKA-Trojaner und andere Quälgeister   vor 2 Jahre 7 Wochen
    Das übliche Ausgangsbild: Ein Familienmitglied klickte im Juni auf einen Anhang: der Schädling schlug zu. Der User bat einen seiner Bekannten um Hilfe. Dieser hatte mit "Linux" einige Bilder retten können. Der User wandte sich jetzt an mich, da in der nachfolgenden Zeit der Desktop immer unter Linux hochgefahren sei und er damit garnicht zurecht kam und schon garnicht weitere verschlüsselte Bilder retten konnte. Da man sich ja leicht an einen immer vorhandenen Zugang ins Netz gewöhnt, hatte er kurz nach dem "Unfall" ein neues Notebook erworben. Erfahrung mit dieser Art von Problemen habe ich nicht, aber wozu hat man schliesslich den Artikel hier gelesen, na ja, überflogen! Nach Verwerfen der Idee, den PC als Garantiefall nach ca. 4 Jahren an den Händler im Norden Frankfurts zurückzugeben (welch ein Zufall! Wink), folgte vorsichtshalber erst ein langwieriges (USB2.0 ) Backup mittels Acronis auf ein neues externes Laufwerk, danach die ebenfalls zeitverschlingende Untersuchung mittels der Kaspersky-CD-Variante, die 5 Dateien, darunter eine exe-Datei, mit hohem Bedrohungsgrad in Quarantäne schickte. Bei den Einstellungen der zu prüfenden Laufwerke durch den Schädlingsscanner hatte sich herausgestellt, dass eine Open Suse Live-CD im zweiten optischen Laufwerk (Brenner) vergessen worden war. Nach deren Entnahme startete das bei der ersten Rettungsaktion im Juni neu (reparatur-)installierte Windows XP wieder. Die Neuinstallation ist vermutlich auch dafür zuständig, dass nur zwei Wiederherstellungspunkte (Systemprüfpunkt) vorhanden waren, einer zum aktuellen Datum und einer merkwürdigerweise im Januar, die Monate dazwischen liessen sich nicht einmal anzeigen, entsprechender Plattenplatz ist aber reserviert. Während Anti-Malbyte lief, holten wir eines der Decryptor-Programme. DIeses liessen wir dann auf zwei der "verschlüsselten" Fotodateien und deren glücklicherweise noch in der Kamera befindlichen Original los. Die folgende Meldung machte mich dann doch etwas stutzig: "Fehler, beide Dateien sind gleich". Also ein "jpg" an den Dateinamen angehängt und das Foto war nicht mehr "verschlüsselt". Nach einigem Suchen im Internet scheint es, als gäbe es keine einfache Möglichkeit, die ursprünglichen Dateinamen wiederherstellen zu lassen. Das Ansehenmüssen der Fotos mit exotischem Namen,. immerhin unter unveränderten Ordnernamen, könnte man mit dem üblichen Hinweis "Der steinige Weg zur Erkenntnis, dass Backups notwendig sind" abtun, allerdings sind auch andere Daten betroffen (Steuerberechnung, Infos, usw.). Ein einfach Anfügen von "pdf" an zwei von 4 Datein, die einen entsprechenden Inhalt haben sollen, führte nicht zum Erfolg. Aufgrund der sehr fortgeschrittenen Zeit beendeten wir die Aktion. Als weitere Versuche würde ich in Erwägung ziehen: Den Januar Wiederherstellungspunkt wählen oder auf einer neuen Platte Windows und Programme neu installieren und versuchen, die neu erstellten Dateien mit Userdaten durch die als passend vermuteten umbenannten Dateien zu ersetzen. Die Erfolgsaussichten dürften sich dabei in engen Grenzen halten. Kann jemand andere Lösungsvorschläge beisteuern?