AUGE.forum

-Werbung -



Zurück   AUGE.forum > Windows > Windows

Windows Alles rund um Windows, von Version 3.x bis zur neuesten Version

 
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
Alt 21.04.2017, 17:31   #5
Reinhold-OL
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2007
Beiträge: 399
Real Name: Reinhold Weniger
Standard AW: Unerwünschte Installation von "Intel true key" (Login über Gesichtserkennung)

Zitat:
Zitat von Michael Beitrag anzeigen
...
Ich hätte allerdings nicht gedacht das es möglich ist, das sich eine Software von selbst so ind System klinkt. Zumal es sich wohl um ein Produkt von Intel handelt. Das sind ja nicht irgendwelche Hacker, die sich einschleichen müssen. Kann es nicht doch sein das bei der Installation eines Treiberupdates oder ähnlichem ein Haken zuviel gesetzt war? Einmal nicht aufgepasst und man hat irgend eine nutzlose Toolbar im Browser installiert. Das ist mir schon passiert.
Hallo Michael,

nein, Zufall oder Versehen kann kaum sein. Den Beutzer "admin" verwende ich nur für Windows-Updates und für Installationen. Antivirus-Definitionen kann ich als Normalbenutzer installieren. Der Virenscanner fordert für einen Prüflauf das Admin-Passwort an und kennt es daher für den Update wohl.

Wenn ich für eine Programminstallation Infos aus dem Internet brauche, verwende ich dafür einen zweiten Rechner als Normalbenutzer!

Surfen tue ich nur als Normalbenutzer, früher unter XP als Hauptbenutzer. Inzwischen habe ich den Firefox unter Debian GNU-Linux nachkonfiguriert. Dieser hatte seit meiner Installation gleich das "NoScript".

Da der Virenscanner nach einem Programm-Update mit meiner Lizenz nicht mehr aktivierbar ist, nützt also ein SysWdhPkt nichts. Deshalb mache ich jetzt nach jedem "Programm"-Update von Avira ein Image-Backup. Da der Tischrechner USB3 hat, dauert dies auch nicht so lange.

Nach meiner Meinung hat Windows viel zu viele "Stellschrauben". Wozu brauche ich z.B. etwa ein Dutzend Autostart-Möglichkeiten (Sysinternals autoruns)?

Unter Linux wurden KDE und Gnome inzwischen auch kaputtentwickelt. Xfce ist eine kleine und übersichtliche Benutzeroberfläche. Von dem "Sonderschnitz" in Ubuntu (Unity, Initprozess, Apple-Anordnung des Schliessen-Icons) halte ich auch nichts.

Mit freundlichen Grüssen
Reinhold

PS: Bei der Installation dieser unerwünschten Software erscheint ein Popup-Fenster mit zwei Fortschrittsbalken. Wenn man dieses sofort beendet über "x", ist es schon zu spät!

Geändert von Reinhold-OL (21.04.2017 um 17:45 Uhr)
Reinhold-OL ist offline   Mit Zitat antworten
 

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:47 Uhr.

Nach oben
Impressum

Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.