AUGE.forum

-Werbung -



Zurück   AUGE.forum > Verschiedenes > Allgemein

Allgemein Allgemeines Diskussionsforum des AUGE

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
Alt 24.05.2017, 08:15   #1
horald
Benutzer
 
Registriert seit: 16.01.2017
Beiträge: 44
Standard raspberry pi Party in Köln

Hallo zusammen,

ich würde gerne eine Raspberry pi Party in Köln organisieren. Bevor die Party aber steigen kann, sind noch eine Menge Dinge zu klären und da suche ich Unterstützer/Innen in jede Richtung. Hier die Idee erstmal im Groben: Jeder soll seinen raspberry pi mitbringen. Alle rasberries sollen in einem großen lokalen Netzwerk zusammengeschaltet werden. Dann kann jeder mit einer Webcam ein Bild von sich machen und mit einem Mosaikprogramm wird daraus ein großes Bild erstellt. Dieses kann dann jeder gegen eine kleine Kostenerstattung ausgedrucken und mitnehmen.

Hier meine Liste der Dinge, die zu klären wären:
  • Wann soll die Party stattfinden? Möglichst wenige Überschneidungen mit anderen interessanten Ereignissen, damit man nicht damit in Konkurrenz tritt. Meines Erachtens sollte es auch eine lange Vorlaufzeit, also frühestens in einem halben Jahr. Über Terminvorschläge wäre ich dankbar.
  • Dann müsste man einen Anmeldeschluss festlegen. Wie lang oder kurzfristig macht man den? Reicht ein Monat vor der Party? Denn bei zuwenig Teilnehmern müsste man die Veranstaltung wieder absagen und bei zuvielen Teilnehmern müsste man die überzähligen Teilnehmer auf die nächste Veranstaltung vertrösten.
  • Wieviel Teilnehmer sind sinnvoll? Ich dachte min. 50 sonst wird das Mosaikbild zu grob und max. 300 sind findet man keinen geeigneten Saal und logistisch wird es dann immer schwieriger dies auf die Reihe zu bekommen. Andere Vorschläge?
  • Welches Mosaikprogramm nimmt man. Ich habe da folgendes gefunden: http://www.complang.tuwien.ac.at/schani/metapixel/ Allerdings wäre zu überlegen, ob man es noch anpasst. Sollen die Bilder direkt auf den einzelnen Raspberries ausgelesen werden, oder kopiert man diese auf einen zentralen Rechner um dort das Mosaikbild zu erstellen. Wenn ein Bild 1,5 MB groß ist bräuchte man dann ca. 450 MB freien Platz, aber das sollte ja bei den heutigen Festplattengrößen kein Problem sein.
  • Wie bindet man die raspberries im Netzwerk ein? Meines erachtens müsste man einen Adressraum bestimmen. Z.B.: 192.168.0.1 bis 192.168.0.255. Dies würde die Teilnehmerzahl auf 255 begrenzen. Dann sollte man jedem Teilnehmer einen Aufkleber ausdrucken, wo seine IP-Adresse draufsteht.
  • Wo bekommt man genügend Hubs und Switches her um die ganzen raspberries zu vernetzen?
  • Wo bekommt man genügend Verteilersteckdosen her um die raspberries mit Strom zu versorgen und ist das ein Problem für die Sicherung? Ab wann flieg die Sicherung raus?
  • Jeder sollte sein Netzwerkkabel selber mitbringen, aber wieviel Kabel sollte man zum Ausleihen bereitlegen, falls einer seins vergessen hat?
  • Jeder sollte seinen Stromadapter selber mitbringen, aber wieviel Stromadapter sollte man zum Ausleihen bereitlegen, falls einer seins vergessen hat?
  • Eine Webcam sollte jeder selber mitbringen. Hier reicht theoretisch auch eine Webcam, da man diese ja anstecken und wieder abziehen kann.
  • Wo finde ich ein Anmeldeportal, wo sich die Teilnehmer anmelden können und wir dann nachschaun können wie die Rückmeldungen sind?
  • Wo finde ich geeignete Räume, die möglichst wenig oder gar nichts kosten?
  • Eintritt? Auf Spendenbasis, der Steuer wegen? Andere Vorschläge und wer regelt das dann?
  • Sollte man Essen und Getränke anbieten und wer wäre bereit dies zu spenden?
  • Wer wäre bereit eine Broschüre/Flyer zu machen, diesen zu drucken und zu verteilen?

Viele Grüße
Horst Meyer
horald ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2017, 09:32   #2
horald
Benutzer
 
Registriert seit: 16.01.2017
Beiträge: 44
Frage AW: raspberry pi Party in Köln

Hallo lieber Admin,

warum kann ich meinen eigenen Beitrag nicht bearbeiten? Ich habe noch ein paar Fehler gefunden und würde diese gerne korrigieren. Danke.

Viele Grüße
Horst Meyer
horald ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2017, 10:13   #3
Pepo
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Pepo
 
Registriert seit: 15.08.2007
Beiträge: 2.759
Real Name: Peter G. Poloczek
Standard AW: raspberry pi Party in Köln

Zitat:
Zitat von horald Beitrag anzeigen
Hallo lieber Admin,

warum kann ich meinen eigenen Beitrag nicht bearbeiten? Ich habe noch ein paar Fehler gefunden und würde diese gerne korrigieren. Danke.

Viele Grüße
Horst Meyer
Ich denke, man kann ihn eine gewisse Zeit bearbeiten, dann nicht mehr. Ist in vielen Foren so.
Ciao
Pepo
__________________
M5543, Leiter der RG 600 und Schriftführer im AUGE e.V.
Pepo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2017, 20:42   #4
Michael
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Michael
 
Registriert seit: 15.08.2007
Beiträge: 1.119
Real Name: Michael Schäl
Standard AW: raspberry pi Party in Köln

Die Idee hört sich gut an. Interessanter Event. Aber ob und wie man die "Massen" darauf aufmerksam macht ist mir nicht klar. Bzw. es dürfte einiges an Arbeit bedeuten.
Wenn das als Aktion des Vereines laufen würde, hätten wir in Stuttgart durch unsere Messebeteiligung Material und KnowHow zur Verfügung. Aber leider nicht die Manpower. Ob da jemand mit dem grossen Auto nach Köln fährt um die Veranstaltung aufzubauen?
__________________
Bye ... Michael
Michael ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2017, 11:00   #5
horald
Benutzer
 
Registriert seit: 16.01.2017
Beiträge: 44
Standard AW: raspberry pi Party in Köln

Hallo Michael,

freue mich über die positive Rückmeldung. Also die "Massen" aufmerksam zu machen, dürfte meines Erachtens nicht so schwer sein. Wir haben einige Connection zu kölner Schulen, und wenn ich es an allen kölner Schulen aushänge, sollte dies ein guter Multiplikator sein. Die Schüler erzählen es ihren Freunden und den Eltern. Die Eltern erzählen es anderen Eltern (vorallem die Mütter Und die Lehrer erzählen es dem Lehrerkollegium. Also ich glaube daher eher dass wir überrannt werden, als das zuwenige kommen. In einer Millionenstadt wie Köln werden sich doch 250 Raspberry pi Freunde finden lassen. Aber ich kann keine "Werbeaktion" starten wenn die Hardware-resourcen und die Organisation nicht geklärt ist. Über die Manpower habe ich mir auch noch keine Gedanken gemacht, aber das Netzteil in die Steckdose stecken und das Netzwerkkabel in den Switch stecken, sollte jeder User selber hinbekommen. Also braucht man, denke ich, hauptsächlich jemanden der am Empfang sitzt und die Aufkleber druckt, falls die User das nicht schon selbst gemacht habe und Kabel verteilen für Leute die ihre vergessen haben. Als Hinterdanken hatte ich dabei, dass durch dieses Event auf den Auge-ComputerClub aufmerksam gemacht werden sollte. Ansonsten könnte man es auch in Zusammenarbeit mit der Stadtbibliothek Köln veranstalten, die organisieren auch solche Events und haben auch die Räumlichkeiten und Manpower dafür. Hier der Link: https://geekscologne.wordpress.com/. Aber ich hoffe erstmal auf breite Unterstützung aus dem Auge-Computerclub.

Viele Grüße
Horst Meyer
horald ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2017, 22:54   #6
Andreas
Benutzer
 
Registriert seit: 12.02.2008
Beiträge: 96
Standard AW: raspberry pi Party in Köln

Hallo,
ich weis nix, habe nur sinnlose links für dich...

Wieviel Teilnehmer.. ich würde die lieber bei 50 sehen als bei 300.. rein schon beim Verwaltungsaufwand....
Egal, hier sind sinnlose Gedanken....
5W = Raspi3, man braucht noch ein Monittor, ca 100w ? (ok, etwas grosszügig vielleicht), tastatur und Maus...

50* 105W = 5kW ? von mehreren Zuleitungen her (Sicherung 16A ca. 3,6kW) ? Entsprechend grösseren Verteiler nehmen ? (Ja, ist falsch gerechnet, wollte nur überschlagsmäßig das machen)

(Achtung, beim Installieren bräuchte Jeder platz.. ca. 1m ? oder 80cm sitzbreite...)

Sitzordnung ? Nebeneinander oder dann Jeder kommt nacheinander drann ?

Installieren auf dem Raspi -> Internetleitung ? Und / Oder Evtl. Mirror Server erstellen und passend haben ?
Firewall ? Proxy ? Bandbreitenregulierung ? QoS ?

Netzwerk Infrastruktur ? Mehrere Switche ? Zentralen Switch ?
Netzwerk teile kann man auch mieten gehen...
(z.B. http://rent.planetlan-gmbh.de/C695/0...ent-mieten.htm ) gibt sicherlich auch genügend andere
Evtl. im Vorfeld schon mal was holen damit man sich mit der Hardware auskennt....

Richtig mit dem Adressraum, allerdings gibts da auch noch das B Netz oder das A Netz.. oder man nimmt eine andere Netzwerk maske, so würde man noch mehr Raspis zusammen bekommen.

Verteilersteckdosen drauf achten, keine mit Schalter verwenden....

Anmeldeportal, würde auf "lanpartys" verweisen.. im Prinzip sind ähnlichkeiten vorhanden... wenn auch der zweck eine andere ist.
z.b. https://www.heise.de/download/product/lansuite-24392

Räume evtl. einen Nebenraum in einer Gaststätte mieten, bzw. anfragen ? Könnte man das problem mit der Essenversorgung und Getränke lösen gehen.

Broschüre / Flyer zu machen dürfte kein problem sein, vorlagen sind ja schon Vorhanden... wenn sie auch noch auszubauen sind

Ausdrucken entweder Laser oder Drucken lassen... am besten gleich 1000 Stück, der Preisunterschied ist dann nicht mehr so gross.

Hoffe ein wenig geholfen zu haben.
Mfg,
Andreas
Andreas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2017, 14:44   #7
horald
Benutzer
 
Registriert seit: 16.01.2017
Beiträge: 44
Cool AW: raspberry pi Party in Köln

Hallo Andreas,

danke für Deine Überlegungen. So hatte ich mir das auch gedacht, dass man erst mal Brainstorming macht um dann in die konkrete Planung zu gehen. Hier meine Gedanken zu Deinen Vorschlägen:

Ich tendiere eher zu 250 Teilnehmern. Erstens finde ich es eine interessante Herausforderung und zweitens hatte ich ja geplant ein Mosaikbild aus den Bildern der Teilnehmer zu machen. Und ein Mosaikbild aus 50 Einzelbildern wird doch sehr grob.

Nach Deiner Berechnung müsste man die Stromzuleitungen auf mehrere Sicherungen aufteilen. Der Michael hat ja von der Messe gesprochen. In Köln gibt es ja auch eine Messe, die haben sicher Erfahrungen mit größeren Veranstaltungen, wo viel Strom gebraucht wird. Und eine Gastronomie oder Cateringservice gibt es da auch. Man müßte nur den Kontakt herstellen.

Also ich hatte schon an ein großes LAN gedacht. Ein Internetanschluss ist aber nicht geplant. Es geht halt nur darum aus dem Netzwerk die einzelnen Bilder zu verarbeiten für das Mosaikbild und ggfs. überträgt man das fertige Mosaikbild auch wieder auf die Raspberries der Teilnehmer. So als Erinnerung an die Veranstaltung.
Da bräuchte man schon einige Switches. Leihen wäre eine Möglichkeit. Hat der Auge-Verein denn ein Budget woraus dieses vorgestreckt wird?

Da die Raspberries alle zusammengeschaltet werden, bräuchte man schon eine Menge Platz. Aber so ein Messehalle sollte dafür groß genug sein.

Bei dem Anmeldeportal meinte ich eher etwas im Internet (z.B. eine Benutzerverwaltung mit Joomla) wo sich die Interessenten im Vorfeld anmelden können. Auch wenn die Planung steht und die Werbung läuft, kann ich nicht abschätzen, wer wirklich kommt. Und da möchte ich im Vorfeld drauf reagieren. Anhand dieser Anmeldedaten kann man dann ersehen wieviele Interessent sich angemeldet haben und wenn es z.B. einen Monat vor der Veranstaltung zu wenige sind (z.B. nur 10 Leute) sollte man es besser wieder absagen und wenn es z.B. mehr als 250 Leute sind, müssen die überzähligen Interessenten informiert werden, dass die Veranstaltung ausgebucht ist.

Broschüren / Flyer sind vorhanden? Schön! Wo sind die denn?

Ich hoffe es kommen noch mehr Ideen und konstruktive Eingaben.

Danke im Voraus schon mal für alle Mitdenker.

Viele Grüße
Horst Meyer
horald ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.06.2017, 11:46   #8
Pepo
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Pepo
 
Registriert seit: 15.08.2007
Beiträge: 2.759
Real Name: Peter G. Poloczek
Standard AW: raspberry pi Party in Köln

Zitat:
Zitat von horald Beitrag anzeigen
Broschüren / Flyer sind vorhanden? Schön! Wo sind die denn?
Hi!
In den Protokollen der Vorstandssitzungen (genauer: hier) findest Du einen Anhang, der mit "A6..." anfängt. Das ist die Vorlage einer Postkarte für eine Stuttgarter Messe, die Du anpassen musst. Druckauftrag und Bezahlung würde über das Büro gehen, wenn es eine Veranstaltung der RG Köln ist.
Ciao
Pepo
__________________
M5543, Leiter der RG 600 und Schriftführer im AUGE e.V.
Pepo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2017, 13:17   #9
Ronaldo
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 12.06.2017
Beiträge: 17
Standard AW: raspberry pi Party in Köln

Hört sich Top an!

Hat es denn funktioniert?
Ronaldo ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:16 Uhr.

Nach oben
Impressum

Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.