- Werbung -


Hier könnte Ihre Werbung stehen. Interessiert? Sprechen Sie uns an.


Über AUGE

Der AUGE e.V. wurde bereits im Jahre 1979 als "Apple User Group Europe" (A.U.G.E.) gegründet und ist damit der wohl älteste überregionale, private und unabhängige Computerclub in Deutschland! Der Vereinsname geht noch immer auf die ursprüngliche Abkürzung zurück, auch wenn heute natürlich Anwender sämtlicher Computertypen im Verein vertreten sind - gerade diese Vielfalt macht eine der Besonderheiten des Vereines aus. Und so benutzen wir die Abkürzung AUGE heute im Sinne von "Active User Group Europe".

AUGE LogoJetzt Mitglied werden im AUGE e.V. und von den Vorteilen profitieren.

Veranstaltungen

23. November 2017 - 8:00 - 26. November 2017 - 19:00
Messe Stuttgart
Der AUGE e.V. stellt sich dort vor
24. November 2017 - 16:30 - 19:00
Coworking Space Königstein – Limburger Str. 28 – 61462 Königstein
Blender, OpenJSCAD, ThreeJS, Assimp, 3D Produktkonfigurator
24. November 2017 - 19:00
Franck-Haus im Eingang links, Untertorstr. 6, Marktheidenfeld
HTML5 am Beispiel Präsentationen
27. November 2017 - 19:30 - 23:00
Bayerischer Hof München - Promenadeplatz 2
STAMMTISCH Treffen zusammen mit dem XING DIAMOND BUSINESS CLUB
27. November 2017 - 19:30 - 22:00
Köln
Themen rund um die IT

C65 / C64DX

VC 65 (C64DX)
1991
CSG 4510, 8 Bit 3,54 MHz
128 KByte (8 MB) / 128 KB Basic V10.0
Tastatur
LW: 3,5", 1 MByte Kapazität, MFM-Codierung (im 1581-Format)
Text: 40 x 80; Grafik: 320 x 200 bis 1280 x 200
parallel
seriell

Als Prozessor wurde mit dem CSG 4510 eine Weiterentwicklung des MOS 65CE02 eingesetzt, da der seinerzeit hochaktuelle Motorola 68000 keine Kompatibilität zum C64 gewährleisten konnte.

Der Commodore 65 (eigentlich muss er korrekt C64 DX genannt werden) ist nie in die Serienproduktion gelangt, es existieren nur Prototypen.
Die Angaben schwanken zwischen 50 und 1000 Stück. Die gefertigten Rechner befinden sich alle in einem Alpha-Stadium, d.h. sie sind alles andere als fertigentwickelt - eigentlich waren sie auch nur als Muster für Entwickler und Magazine gedacht (wurden aber nachher dann doch abverkauft).

Sound: 3 Stimmen (?), stereo
Tastatur: Schreibmaschine, QWERTY, 77 Tasten, abgesetzter Cursorblock
Laufwerk: 3,5", 1 MByte Kapazität, MFM-Codierung (im 1581-Format), Anschluss über parallelen Bus, serielle Commodore-Laufwerke anschließbar
I/O: UART, DMA/Blitter, alle Schnittstellen des C64