- Werbung -


Hier könnte Ihre Werbung stehen. Interessiert? Sprechen Sie uns an.


Über AUGE

Der AUGE e.V. wurde bereits im Jahre 1979 als "Apple User Group Europe" (A.U.G.E.) gegründet und ist damit der wohl älteste überregionale, private und unabhängige Computerclub in Deutschland! Der Vereinsname geht noch immer auf die ursprüngliche Abkürzung zurück, auch wenn heute natürlich Anwender sämtlicher Computertypen im Verein vertreten sind - gerade diese Vielfalt macht eine der Besonderheiten des Vereines aus. Und so benutzen wir die Abkürzung AUGE heute im Sinne von "Active User Group Europe".

AUGE LogoJetzt Mitglied werden im AUGE e.V. und von den Vorteilen profitieren.

Veranstaltungen

22. Januar 2018 - 19:30 - 22:00
Köln
Themen rund um die IT
26. Januar 2018 - 19:00
Franck-Haus im Eingang links, Untertorstr. 6, Marktheidenfeld
SVG = skalierbare Vektor-Grafiken
26. Januar 2018 - 19:00 - 22:00
Stuttgart, Bebelstrasse 96 im Schnitzelkönig
Montatstreffen
29. Januar 2018 - 19:30 - 22:00
Bayerischer Hof München - Promenadeplatz 2
STAMMTISCH Treffen zusammen mit dem XING DIAMOND BUSINESS CLUB
1. Februar 2018 - 19:00 - 22:00
Goldene Gerste, 60437 Frankfurt
Interessante Gespräche, gutes Essen

Atari 400

Atari 400
1979
MOS 6502, 8 Bit, 1,77 MHz; Atari-OS Basic
8 KB (16 KByte) / 10 KB
Tastatur
40 x 24 (monochrom), 20 x 24 (5 Farben), 20 x 12 (5 Farben)
seriell

Der Atari 400 war mit dem 800er der erste Atari Home-Computer.
Für die damalige Zeit hatte er schon beeindruckende Fähigkeiten.
Im Gegensatz zum Apple wurden die Atari-Rechner mit leistungsfähigeren und leichter zu programmierenden elektronischen Spezialbausteinen (ANTIC, CTIA bzw. GTIA bei neueren Geräten, POKEY) ausgestattet und sie enthielten zudem vier Anschlüsse für Joysticks im Gegensatz zu den Modellen der Konkurrenz, die erst kostenintensiv nachgerüstet werden mussten.
Die CPU der Ataris ist etwa 75% höher getaktet als in den meisten Konkurrenzgeräten. Die Atari 400/800-Heimcomputer waren zudem die ersten Geräte im Heimbereich, die über eine „intelligente“ Anbindung der Peripheriegeräte verfügten – durch den so genannten Atari SIO-Bus.

Tastatur : Folientasten, QWERTY, 57 Tasten (plus 4 Funktionstasten)
Text : 40 x 24 (monochrom), 20 x 24 (5 Farben), 20 x 12 (5 Farben)
Grafik: ANTIC ("Alpha Numeric Television Interface Controller"), 320 x 192 (monochrom), 160 x 96, 80 x 48, 40 x 24 (jeweils 4 Farben)
Soundchip: POKEY ("POtentiometer and KEYboard Integrated Circuit"); Sound: 4 Stimmen, mono, eingebauter Lautsprecher
I/O: 1 x Steckmodul, 1 x seriell (für Floppy oder Kassette), 4 x Joystick, 1 x HF