- Werbung -


Hier könnte Ihre Werbung stehen. Interessiert? Sprechen Sie uns an.


Neueste Kommentare

Licht und Schatten - Aktueller Stand des UMO

Druckversion

Liebe Mitglieder und Freunde des AUGE e.V.,

nun ist ein weiteres Jahr (fast) vergangen, das dem AUGE e.V. einen neuen Vorstandsvorsitzenden und eine Aufstockung des Vorstands gebracht hat. Dieser brachte schon viel frischen Wind und neue Ideen ein, um die Aktivitäten des Vereins auszubauen und neue Mitglieder zu gewinnen. Im USER Magazin Online herrscht derweil etwas Stagnation. Nach Höchstwerten bei der Anzahl eingereichter Artikel und neuer Autoren im Vorjahr sieht es 2011 etwas magerer aus. Von den 2010 erstmals als Autorin oder Autor aktiven Mitgliedern setzten nur wenige ihre Schreibkarriere fort, neue Schreiberlinge kamen leider lange Zeit gar nicht hinzu – erst durch den kürzlich erschienenen Bericht von der Hobby&Elektronik 2011 in Stuttgart fand sich noch jemand. Zwar lieferten die schon länger aktiven Autoren weiterhin Qualität in hoher Quantität, doch ein Rückgang in der Gesamtmenge war so nicht vermeidbar. Und wie im Vorstand wäre etwas „frisches Blut“ im UMO äußerst willkommen. Auch wenn es schön ist, dass einige Mitglieder verlässlich neues Qualitätsmaterial zu verschiedenen Themen abliefern, sorgt mehr Vielfalt in der Autorenschaft doch auch für zusätzliche Themengebiete, Sichtweisen und Stile. Und das ist meiner Meinung nach immer willkommen.

Um klarzustellen, dass nicht alles schlecht ist und das UMO im Grunde in gutem Zustand, will ich hier mal einige Leute explizit belobigen. Bei Jürgen Thau und Peter Poloczek kann man sich praktisch immer auf stetigen Artikelausstoß in hoher fachlicher und sprachlicher Qualität verlassen. Ohne sie wäre ein wöchentlicher Veröffentlichungsrhythmus überhaupt nicht möglich. Ein großes Lob geht auch an Dirk Wagner, der erst seit zwei Jahren aktiv ist, in dieser Zeit aber sehr fleißig schreibt und dabei die Apple-Fahne hochhält sowie fachlich kompetent über Digitalfotografie zu berichten weiß. Ausführlich und tiefgründig sind immer die Texte von Martina Rüdiger, oft in Kooperation mit Jürgen Thau, die damit die aktivste Nicht-Frankfurterin in unserem Online-Magazin ist. Weitere Autoren in diesem Jahr waren Renate Hauke, Reinhard Horber, Jürgen Poloczek und meine Wenigkeit. Man sieht: Rein von der Menge her ist das ausbaufähig. Deswegen freut mich es mich umso mehr, dass sich Manuel Hübsch dieses Jahr an einen Bericht über den Auftritt des AUGE e.V. auf der Hobby&Elektronik 2011 in Stuttgart gewagt hat. Dennoch möchte ich meinen Aufruf vom letzten Jahr wiederholen: Liebe Mitglieder, überlegt euch doch bitte einmal, ob es nicht ein Thema gibt, in dem ihr euch auskennt oder etwas Interessantes erfahren habt, von dem auch Andere profitieren könnten. Weder bei der Komplexität des Themas noch bei der Länge der Texte sind irgendwelche Grenzen nach oben oder unten gesetzt. Das Archiv der bisherigen Artikel zeigt, dass die Themen weit gefächert sind und man über alles mögliche im weiten Feld der „Computerthemen“ schreiben kann. Absolute Fehlerfreiheit ist auch nicht nötig, dafür bin ich als Redakteur ja da. smiley Durch seine Beteiligung tut man seinem Verein etwas Gutes und es gibt ja auch ein Artikelhonorar sowie die Möglichkeit, über die VG Wort weitere Vergütungen einzuheimsen (hier gibt es weitere Informationen dazu).

Zu guter Letzt noch ein Hinweis: Vor einiger Zeit gab es Diskussionen über die Verfügbarkeit der Artikel im UMO. Derzeit wird etwa die Hälfte der neu veröffentlichten Artikel „für alle“ freigegeben, während die andere Hälfte eingeloggten AUGE-Mitgliedern vorbehalten bleibt. Dies wird auch weiterhin so gehandhabt, doch wie im Oktober vermeldet wurde, werden nun in regelmäßigen Abständen bei älteren Artikeln (mindestens ein Jahr alt) die Beschränkungen aufgehoben, so dass diese auch von Nicht-Mitgliedern uneingeschränkt gelesen werden können. Wir hoffen, so den richtigen Kompromiss gefunden zu haben, Leser für unseren Verein zu interessieren und im Idealfall zum Eintritt zu überzeugen (natürlich hoffen wir, dass das auch unsere anderen Angebote und Regionaltreffen schaffen).

In diesem Sinne blicke ich hoffnungsvoll in die Zukunft und wünsche allen Lesern ein frohes Weihnachtsfest und gutes neues Jahr 2012.

Arvid Poloczek, Chefredakteur

Neuer Autor

Hallo,   habe mir den heute bei Aldi herausgekommenen Tablet-PC von Medion zugelegt. Bei Interesse könnte ich wieder einen Bericht darüber schreiben.   Voraussetzung: Mein Name wird richtig geschrieben (Horber statt Horbinger) Wink   Oder war ich überhaupt nicht gemeint ?   mfg Reinhard Horber

korrekturlesender Chefredakteur

Au Backe, Arvid.

Ja, wenn der Chefredakteur den Fehler macht, ist niemand da zum Korrekturlesen. (Schreibt man das in einem Wort? Da gibt es wohl mehrere Meinungen.) Immerhin ist Reinhard nicht zu "Hörbiger" geworden.

Ja, Reho (mit dem Forumnamen kann man nichts falsch machen), bitte schreib einen Artikel über den Tablet-PC von Medion.

Name & Tablet PC

Oha, bitte vielmals um Entschuldigung. Wie konnte das passieren? Wenn man sonst immer nur Reho schreibt oder liest, muss man erstmal den kompletten Namen wieder nachschlagen. Wink Ein Artikel zum Medion Tablet wäre sehr willkommen. Ein Frankfurter Mitglied hatte heute beim Vortrag zum iPad 2 auch ein solches "Lifetab" dabei. Er hat nur kurz was dazu erzählt, aber ein ausführlicher Erfahrungsbericht fehlt uns noch. MfG, Arvid

Medion Tablet PC – Artikel

Super – ich freue  enlightened mich schon drauf. Auf Tablets habe ich ein Auge geworfen.

Ähnliche Artikel