- Werbung -


Hier könnte Ihre Werbung stehen. Interessiert? Sprechen Sie uns an.


Neueste Kommentare

USB-Sharing

Druckversion

Ein neuer Rechner ist angeschafft - aber er soll "übergangsweise" parallel zum alten System benutzt werden. Nun, ein KVM-Switch (Keyboard-Video-Monitor-Umschalter), der auch noch Audio beherrscht, ist schnell gefunden. Aber dann stellen sich weitere Probleme ein.

USB-Umschaltung

Da gibt es ein oder zwei Drucker, einen Scanner, eine Webcam, einen Kartenleser und noch ein paar weitere Geräte, die während der Zeit des Parallelbetriebs wahlweise an dem einen oder am anderen PC betrieben werden müssen. Die Treiber auf dem zweiten Gerät sind schnell installiert (obwohl es in meinem Fall Windows 7 in einer 64-Bit-Version ist!), aber das permanente Umstecken ist mehr als lästig - und man verliert bei den vielen Steckern durchaus mal die Übersicht. Ein bisschen googeln und die Lösung war gefunden: Alle Geräte, die an beiden PCs benutzt werden sollen, kommen an einen USB-Hub, in dem Fall an einen 7-Port-Hub. Das eine Kabel aus dem Hub kommt in einen USB-Sharing-Switch - ich habe mich schließlich für das Model DA-70135 von Digitus entschieden.
Man erhält ein kleines Kästchen mit 3 USB-Anschlüssen und einer Mini-CD. Das USB-Kabel vom HUB kommt in die eine Seite des Kästchens, die beiden Buchsen der anderen Seite verbindet man mit den beiden Rechnern, nachdem darauf jeweils die Software von der CD installiert wurde. Im Betrieb leuchtet nun einer der beiden LED-Fensterchen auf dem Switch rot und zeigt damit an, welcher Rechner gerade mit den an dem Hub angeschlossenen Geräten verbunden ist.

Wechselt man (per KVM-Switch) auf den anderen Rechner, bekommt das der USB-Sharing-Switch natürlich erst mal nicht mit. Um die Geräte nun auf den anderen PC umzuschalten gibt es zwei (resp. drei) Möglichkeiten:
- die LED-Fensterchen sind auch Knöpfe - ein Druck auf den nicht leuchtenden Knopf schaltet die Geräte um (die anlaufende Serie von Ton-Signalen ("USB an") stört einen bald nicht mehr, da sie bei jedem Umschaltvorgang fällig ist);
- oder man nutzt den "Umschaltknopf", den die Softwareinstallation auf den Desktop gebracht hat. Auf dem Bild links ist es der große "gelbe" Ball.
Die eleganteste Lösung finde ich persönlich aber den Hotkey "Strg-F11", den die Software aktiviert - drückt man ihn auf dem Rechner, der eh mit den Geräten verbunden ist, passiert nichts weiter. Drückt man ihn aber auf dem anderen Rechner, übernimmt dieser nun die Kontrolle der USB-Geräte.

Einschränkung und Fazit

Ein Problem sind externe Festplatten - nicht aus Prinzip, aber man muss ja berücksichtigen, dass alle an den Switch angeschlossenen Geräte über einen einzigen USB-Port mit dem Rechner verbunden sind. Bei einer Webcam, einem Kartenleser, und erst recht bei Druckern oder Scannern ist dies keine echte Einschränkung. Das Kopieren von einer USB-Festplatte auf eine zweite aber wird dadurch quälend langsam und ist nicht ratsam. Hier muss man dann doch direkt anschließen und umstecken.

Für ca. 13-15.- € war dieser Switch aber für mich eine der sinnvollsten Anschaffungen der letzten Zeit.

Link auf  das Gerät auf der Digitus-Homepage

Ein interessantes Gerät.

Ein interessantes Gerät. Funktioniert das nur mit Windows oder gibt es auch Software für andere Betriebssysteme - z.B. Linux? Dass es mit Festplatten nicht wirklich gut funktioniert, finde ich jetzt nicht so schlimm, die kann man ja fest an einen Rechner anschließen, im Netz freigeben und am anderen Rechner mounten. Dann hat man zumindest die Bandbreite des Netzwerkes zur Verfügung.