- Werbung -


Hier könnte Ihre Werbung stehen. Interessiert? Sprechen Sie uns an.


Neueste Kommentare

Dateien bereitstellen mit YouSendIt

Druckversion

Ob man seine Fotos im Urlaub von der Kamera herunterladen möchte oder jemandem eine größere Datei schicken will: YouSendIt kann eine Lösung sein.

Twitter und Konsorten sind nicht jedermanns Sache. Manchmal möchte man nicht gleich ganze Fotoalben anlegen und legt auch keinen Wert auf Web-Communities.

Wenn man nur Daten bereitstellen möchte und dem Empfänger nicht zumuten will, 50 MB Dateianhänge per Email zu empfangen (sofern dieser das überhaupt kann), kann man – ohne Voranmeldung – unter www.yousendit.com einfach und schnell Daten auf einen Server hochladen und gleichzeitig den Adressaten per Email darüber informieren, dass er nun 7 Tage Zeit hat, sich die Datei(en) herunterzuladen, bevor sie wieder vom Server verschwinden. In der Email findet er einen Weblink, der ihn zum Download führt. Bislang ist dieser Webdienst leider nur auf Englisch verfügbar. Allerdings sind die Schritte zum Speichern und Versenden so simpel, dass man auch mit geringen Englischkenntnissen zurecht kommt. Noch besser: Ruft man die Seite über translate.google.com auf, erhält man eine passabel eingedeutschte Version, mit der sich problemlos arbeiten läßt.

Bis zu 100 MB lassen sich so kostenlos 7 Tage zwischenlagern, bei Einrichtung eines gebührenpflichtigen Accounts - dieser kostet 9,99 $ (ca. € 6,50) pro Monat oder 109,99 $ (ca. 71 €) für ein Jahr - können bis zu 2 GB Daten gespeichert werden, bei flexibler Bereitstellungszeit.

Sensible Daten möchte man diesem System vielleicht nicht überlassen. Aber die Powerpoint-Präsentation mit den Fotos vom letzten Urlaub oder Geburtstagsgrüße als bunte Textdatei sind hier recht gut aufgehoben.

Links:
Homepage yousendit (englisch): www.yousendit.com
Google Übersetzungsservice (deutsch): translate.google.com