- Werbung -


Hier könnte Ihre Werbung stehen. Interessiert? Sprechen Sie uns an.


Neueste Kommentare

Mobiles Internet – Teil 2

Druckversion

Sie erinnern sich? Ich besitze ein sehr einfaches Handy (Nokia 2650), mit dem ich kaum mehr kann als telefonieren. Dazu auch noch eine Prepaidkarte. Und trotzdem habe ich die verquere Idee, auf Reisen meine Emails abrufen zu wollen und vielleicht sogar über ICQ zu chatten! Dabei möchte ich, was meine Emails anbelangt, nicht auf die Dienste der Mobilfunkanbieter zurückgreifen.

Es ist mir ohnehin noch nicht gelungen, meinem Handy zu sagen, es möge die Mailfunktion meines Mobilfunkanbieters verwenden. Es will nicht! Aber was tun?

Auch mit meinem kleinen Display kann ich das Angebot der Seite www.m-ogo.info nutzen. Das ist nichts anderes als ein optimierter Webmailer. Hier habe ich also zuhause am PC bequem einen Account eingerichtet und dort alle mir wichtigen Emailkonten angelegt. Zusätzlich habe ich ins Adressbuch die wichtigsten Kontakte eingefügt (hier kann man die Kontakte aus dem Adressbuch des Emailprogramms – als ldif-Datei exportiert – einfügen, beschränkt auf Namen und Emailadresse) und habe somit alles griffbereit.

Der OGO-Mailer ist für mein Handydisplay zwar etwas zu breit, aber er lässt sich trotzdem gut verwenden. Mit den Richtungstasten kann ich mit etwas Übung schnell navigieren. Die Verbindung wird recht flott aufgebaut und mehrmals täglich Emails abrufen und auch einmal eine schreiben kostet mich weniger als einen Euro.

Erstaunlich problemlos funktioniert auch der Chat über icq. Dazu nutze ich das englischsprachige Angebot unter mob.ebuddy.com. Hier kann man seinen IRC-Anbieter auswählen (msn, aim, Yahoo oder GoogleTalk) und sich direkt mit seinen Zugangsdaten einloggen. Auch dieser Dienst ist recht kostengünstig, wenn man nicht zu viele Smilies verwendet. Hier wie überall gilt: Grafiken sind "schwergewichtiger" als Texte und unsere GPRS-Verbindung wird wird ja per MB Datentransfer abgerechnet. Vor dem Chatten sollte man das seinem Gegenüber klar machen, denn auch die Lachgesichter, die der Chatpartner sendet, müssen empfangen und bezahlt werden!

Übrigens: Der deutschsprachige Anbieter wapd.de (mobil erreichbar unter http://wap.wapd.de) bietet nach kurzer Registrierung ebenfalls einen WAP-optimierten Webmailer und Chats über icq, msn oder irc an. Am heimischen PC wird nach der ersten Anmeldung die Konfiguration für die verschiedenen Dienste erstellt, die danach auf dem Handy verfügbar sind. Vorteil hier: Man muss sich für alle Dienste nur einmal einloggen, während man z.B. bei der ebuddy-Seite seine Benutzerdaten jedesmal aufs Neue eintragen muss. Nachteil beim WAP-Mailer: während man bei m-ogo beliebig viele Mailboxen verwalten kann, muss man sich hier auf eine beschränken.

Möchte man sich Seiten, die nicht WAP-optimiert sind, trotzdem anschauen, gibt es noch einen feinen Trick: Man ruft die Seite pocket-proxy.de auf und gibt dort die Adresse der Webseite ein. Je sauberer eine Seite programmiert ist, desto besser kann sie optimiert dargestellt werden. Knackpunkt: überflüssige Bilder werden ausgeblendet und damit Datentransfer, also Kosten, gespart. Gar nicht gut gehen hier allerdings Seiten mit Frames, wie sie vor wenigen Jahren noch in Mode waren. PocketProxy bietet übrigens auch einen Notizzettel, das ist in diesem Fall eine Seite, die mindestens 30 Tage gültig ist und die man einfach als Bookmark speichern und wieder aufrufen kann. Hier kann man bis zu 10.000 Zeichen eintippe, das reicht schon mal für einen Einkaufszettel oder einen kurzen Geistesblitz. Auch eine kleine Aufgabenliste lässt sich hier abspeichern – für einen Minimalisten sicher ein hilfreiches Tool.

Im übrigen: eine sehr hilfreiche Linkliste für mobile Surfer findet sich unter mobi-list.de. Natürlich WAP-optimiert!

Aber das Handy kann noch viel mehr. Es kann nämlich Daten vom heimischen PC abrufen, dort live mit Outlook korrespondieren oder sogar über Skype telefonieren! Dazu mehr im nächsten Teil.

Links:
OGO-Mail (deutsch): www.m-ogo.info/mail/
ebuddy mobile (deutsch): www.ebuddy.com/mobile/
WAPd (deutsch): www.wapd.de
Pocket Proxy (deutsch): www.pocket-proxy.de
Mobi-List.de (deutsch): mobi-list.de