- Werbung -


Hier könnte Ihre Werbung stehen. Interessiert? Sprechen Sie uns an.


Neueste Kommentare

software

Audiobearbeitung ist ein Thema, das im Zeitalter des Aussterbens zum Beispiel von Kassetten für viele eine Rolle spielen kann. Es lohnt sich, Audacity dafür in Betracht zu ziehen. Das Programm ist für Windows, Mac, GNU/Linux und andere Betriebssysteme verfügbar.

Das Samsung Galaxy S3 und die Canon EOS 60D lassen sich miteinander kombinieren - eine App, die dieses leisten kann, soll hier vorgestellt werden.

Das Gerät sieht aus wie ein "alter" Walkman von Sony. Das Interessante daran aber ist, dass es per USB-Kabel mit dem PC verbunden werden kann und so das Übertragen von Compact-Kassetten direkt in iTunes erlaubt. Irgendwann, vielleicht nach einem iTunes-Upgrade, ging das nicht mehr.

Ein HP G62 Notebook hat eine Festplatte von 500 GB mit Win7 Home-Premium. Für einen experimentierfreudigen Anwender, der schon bei 80 GB zwei Betriebssysteme nutzt, besteht ein Muss dies zu ändern. Zunächst war Ubuntu-Linux geplant und damit begann das Unheil.

Bisher war ich sowohl vom Konzept der Cloud an sich, als auch von Apples Umsetzung iCloud nicht wirklich überzeugt. Inzwischen haben sich die Voraussetzungen geändert - und nun könnte die Cloud eine mögliche Lösung darstellen. Und zwar meine eigene Cloud - in Form von "ownCloud".

Augmented reality ist erweiterte Wirklichkeit. Technisch funktioniert das so, dass die „Welt“ durch die Kamera des Handys betrachtet wird und gewählte beziehungsweise geeignete Zusatzinformationen an geeigneter Stelle zusätzlich eingeblendet werden.

Seit geraumer Zeit liest man immer öfter über "Heimvernetzung" und "lokales Streaming" auch über die Mediengrenzen hinweg. Angesichts meiner lokalen Infrastruktur lag es nahe, Apples AirPlay zu probieren. AirPlay ist eine Möglichkeit, von iTunes aus Medieninhalte an Endgeräte zu ü...

Besonders bei Makroaufnahmen tritt das Problem der sehr geringen Schärfentiefe deutlich zu Tage. Der Schärfebereich erstreckt sich manchmal nur über Bruchteile eines Millimeters. Aber mit einer bestimmten Art der Bildbearbeitung kann man dagegen etwas tun.

In kurzer Folge kamen nun zwei neue Versionen von Microsoft Office heraus: 2013 und 365 - was hat es damit auf sich? Das soll dieser Artikel klären.

Wenn man beim Zeichnen am Computer einen drucksensitiven Stift haben will, ist die Maus kein guter Ersatz mehr: Ein Tablett muss her. Ein recht großes und einigermaßen günstiges Gerät soll hier vorgestellt werden: das "Multi Graphic Board 12" "-Tablett von ODYS.