- Werbung -


Um auf dem Luftweg die Einreise nach Kanada erfolgreich meistern zu können benötigt man ein Visum.


Neueste Kommentare

Windows XP

Was tun, wenn USB-Geräte nicht erkannt werden?

Wenn Windows nicht sauber beendet wird ...

Es gibt Tage, die beginnen mit "Argh!". "Argh!" ist lautmalerisch für ein Geräusch, das sich in der Magengrube formt, aufsteigt, die Stimmritze ins Schwingen bringt und vorbei an den Rachenmandeln (sofern noch vorhanden) kehlig den Mund verlässt. Es klingt nicht freundlich.

Mein "Argh!" war ein Bluescreen in Windows XP. Treiber kaputt, Windows sagt tschüß, "bitte wenden Sie sich an den Systemadministrator". Am Abend zuvor hatte ich den Rechner in den Sleepmodus versetzt, anstatt ihn richtig runterzufahren. Den Knopf dafür werde ich schleunigst entfernen.

Danach ging erstmal gar nichts. Der Desktop-PC hat, wie ein Notebook, keinen Resetknopf mehr, man muss den Einschaltknopf eine Weile festhalten, um den Rechner in die Knie zu zwingen. Beim Wiedereinschalten kam dann der BIOS-Startscreen und eine ganze Weile nichts. Nach einem weiteren Reset und meiner üblichen Strategie, nicht vorm Rechner sitzen zu bleiben und Fingernägel zu kauen, sondern den Raum zu verlassen, sah ich beim Zurückkehren einen sehr langsam schleichenden Fortschrittsbalken für den Aufstart von XP. "Jetzt habe ich mir irgendeine Hardware geschrottet", habe ich vor mich hin gemurmelt. Danach zeigte mir Windows teilweise die kalte Schulter. Die externen USB-Festplatten wurden nicht erkannt. Neustart. Hängen. USB-Festplatten ausstöpseln. Reset. Normaler Aufstart. USB-Stöpsel rein. "USB Hardware nicht erkannt". Reset. Kein Aufstarten. Reset. Aufstarten mit Angebot von Windows "Zuletzt funktionierende Konfiguration", schnell USB-Stöpsel raus und nach dem erfolgreichen Start von Windows ab zu Google.

Windows XP - The final countdown

Am 14.4.09 ist Schluss!

Das ist der Tag, an dem Microsoft den "normalen" Support für Windows XP einstellt. Es wird zwar in der Home-Version für "UMPCs", zur Zeit besser bekannt als Netbooks, weiter erhältlich sein, aber eben von Microsoft nicht mehr unterstützt. Das bedeutet, dass es nur noch Sicherheitspatches geben wird, und zwar bis zum 8.4.2014. "Neuerungen" und "Erweiterungen" sind nicht mehr zu erwarten. Allerdings gibt es die - mit wenigen Ausnahmen - seit Service-Pack 2 sowieso nicht mehr. Im Service-Pack 2 wurde noch an der Netzwerkfähigkeit von XP gebastelt, und es wurden weitere Veränderungen eingebaut. Service-Pack 3 hingegen war eigentlich nur noch eine "Vereinheitlichung" auf die zwischendurch in verschiedenen Versionen erschienen Patches.

Überraschung

Trotzdem hat Mcrosoft die XP-Gemeinde noch einmal überrascht. (Wenn es auch gar nicht so öffentlich wurde, wie es das verdient hätte!) Unter KB955704 gibt es ein neues Dateisystem für XP! Angesiedelt ist exFAT (so heißt das Kind) zwischen FAT32 und NTFS und von Microsoft eigentlich für externe Datenträger vorgesehen. Es arbeitet mit Vista ab SP1 (für das es eigentlich im vergangenen Jahr veröffentlicht wurde), ebenso mit Windows CE 6.0, Windows Server 2003 und mit XP ab SP2 zusammen (einen freien Patch für Linux-Kernels gibt es auch).

Inhalt abgleichen