- Werbung -


Hier könnte Ihre Werbung stehen. Interessiert? Sprechen Sie uns an.


Neueste Kommentare

Librivox: Hörbücher als Open Source

Druckversion

Kostenlose elektronische Texte von Büchern, deren Schutzrechte abgelaufen sind, findet man seit vielen Jahren z.B. beim Projekt Gutenberg. Diese Texte werden von Freiwilligen von den Originalbüchern abgeschrieben und können auf der Website des Projektes gelesen werden. Mittlerweile ist die Zahl der Werke auf über 5.000 gestiegen.

Nun sind elektronische Texte ja schön und gut, aber nicht immer verwendbar oder gewünscht. Sich ein Buch vorlesen zu lassen kann auch mal schön sein. Damit Hörbücher lizenz- und damit kostenfrei bereitgestellt werden können, braucht man zunächst einmal Bücher, deren Urheberrechte erloschen sind. Solche Bücher werden bei Librivox dann von Freiwilligen gelesen und vertont. Anschließend werden die Dateien im Internet zur Verfügung gestellt - kostenlos. Es gibt verschiedene Projekttypen:

  • “Collaborative projects”: Gemeinschaftsprojekte bei denen viele Freiwillige zu einem langen Text beitragen, indem jeder eines oder sogar mehrere Kapitel liest.
  • “solo projects”: Einzelarbeiten eines Freiwilligen, der ein ganzes Buch liest.
  • “short works”: Kurzgeschichten - Prosa oder Poesie - gelesen von Einzelnen.

Bei Librivox sind hunderte Freiwilliger aus der ganzen Welt versammelt. Die Mehrzahl der Bücher ist derzeit in englischer Sprache, aber eine wachsende Anzahl Freiwilliger zeichnet auch Bücher in anderen Sprachen auf und so finden sich im Librivox-Katalog auch zahlreiche Werke deutscher Autoren oder in deutscher Übersetzung. Hier eine kleine Auswahl:

  • Jules Verne, "Eine Idee des Doctor Ox"
  • Edgar Allan Poe, "Der Rabe"
  • Theodor Fontane, "Effi Briest"
  • Johann Wolfgang von Goethe, "Die Leiden des jungen Werther"
  • Wilhelm Hauff, "Märchen - Almanach auf das Jahr 1826"
  • E.T.A. Hoffmann, " Die Elixiere des Teufels"
  • Homer, "Odyssee"
  • Heinrich von Kleist, "Die Marquise von O…"
  • Karl Marx, "Manifest der Kommunistischen Partei"
  • Theodor Mommsen, "Römische Geschichte"
  • ...

Leider ist die Seite nicht sehr schön zu bedienen und auch nicht durchgängig auf Deutsch übersetzt. Da besteht noch Verbesserungsbedarf. Die Qualität der Bücher ist durchweg sehr gut. Aber man muss damit leben, dass es eben keine professionellen Vorleser sind und so lesen manche etwas monoton oder gelegentlich mit leichtem Dialekt - aber immer verständlich. Die Dateien liegen meistens in drei Formaten bzw. Qualitäten vor: MP3 64kBit/s, MP3 128 kBit/s und als Ogg Vorbis. Jedes Buch ist in Kapitel unterteilt, die man einzeln herunterladen kann. Außerdem gibt es ein Zip-Archiv, in dem das komplette Buch enthalten ist.

Wie jedes Freiwilligen-Projekt lebt natürlich auch Librivox davon, dass möglichst viele mitmachen. Möglichkeiten gibt es genug. Wer möchte, kann an der Übersetzung der Website mitarbeiten oder einfach nur einzelne Kapitel aufnehmen und einreichen.

Links

Librivox Homepage (englisch): http://librivox.org/

Deutsche Librivox-Seite: http://librivox.org/list-translated-pages-german/

Auch als kommerzielle Werbegeschenke

gibt es Hörbücher, z.B. von vorleser.net . 550 sollen es zur Zeit sein.