- Werbung -


Hier könnte Ihre Werbung stehen. Interessiert? Sprechen Sie uns an.


Neueste Kommentare

Eine RepRap Odyssee

Druckversion

Es sind nun etwa sechs Jahre ins Land gestrichen - seitdem ich den Gedanken der virtuellen Echtzeit 3D 'Produktentwicklungsgemeinschaft' formulierte. Ganz am Anfang war die eigentliche Idee, Konstruktionsdaten für Open Source Möbel online bereitzustellen. Den Plan überarbeitete ich, erweiterte ihn hin und wieder und ließ die Spezialisierung ganz weg: eine Produktentwicklungsgemeinschaft.

Was brauchte es für die physische Produktentwicklung: Rapid Prototyper, 3D Drucker, im Idealfall als Open Source Hardware.
Um 2007 stieß ich während meiner Recherche auf ein faszinierendes Projekt der Cornell Universität, bei dem es um Additive Fertigung und Open Source Hardware ging: fab@Home.

Von fab@home war es nicht mehr weit zu RepRap.
Mit meiner Idee einer virtuellen Echtzeit 3D Welt mit dem Thema Produktentwicklung hausieren gehend, wartete ich unter anderem bei Stratasys auf, dem Marktführer im  Bereich 3D Drucken (FDM). Dieser Kontakt ermöglichte auch die Vorführung des uPrinter auf unserer 30-Jahr-Feier in Frankfurt. Die Begeisterung für die Additive Fertigung via 3D-Drucker war entfacht, der Vorstand genehmigte ein Budget von rund 500€ für einen Drucker Bausatz.

Am 21.+ 22. Mai 2011 ging es dann los, als AUGE e.V. / Hackerspace Ffm e.V. Gemeinschaftsprojekt: http://hackerspace-ffm.de/wiki/index.php?title=3D-Drucker_mit_AUGE.de

Aus den für den Aufbau angesetzten zwei Tagen wurden rund 6 Monate, in denen unser Bausatz immer wieder für Programm sorgte. Am Abend des 16. November, einen Tag vor der Hobby&Elektronik 2011, wurde der Drucker dann auch tatsächlich fertig, die Elektronik hatte uns auf Trapp gehalten.
Mit dem Drucker unter dem Arm fuhr ich per Bahn nach Stuttgart auf die Hobby&Elektronik. Die Jungs aus der dortigen Regionalgruppe hatten in der Zwischenzeit einen eigenen 3D Drucker aufgebaut - und so bekam RepRap unsere große Bühne auf dem Messestand 2011.

RepRap: Holz Mendel RepRap auf der Hobby & Elektronik Messe in Stuttgart

"Lange Rede tiefer Sinn" - auch dieses Jahr ist RepRap unser Thema in Stuttgart und wird unsere Mitglieder auch noch in den kommenden Jahren begleiten.

Ein Höhepunkt wird ein zweistündiges 'RepRap Speed-Building' auf der Hobby&Elektronik sein, bei dem zwei Teams gegeneinander antreten und - auf Zeit - jeweils einen RepRap aufbauen: Akkord vor Publikum

Auf zahlreiches Erscheinen freue ich mich.
Oktober 2012, Marcus Alexander Link