M5543, Schriftführer und Leiter der RG600 im AUGE e.V.

Gestern, beim Stammtischtreffen der RG600 beim Griechen in Frankfurt-Bonames, zeigte sich, dass man auf einem solchen Treffen  durchaus spannende Sachen machen kann und nicht nur Essen, Trinken und Reden.

Ein mitgebrachtes Notebook piepste bei jedem Start nur noch kläglich und hatte jedesmal die Uhrzeit und das Datum vergessen. Die Diagnose war schnell gestellt: die "BIOS-Batterie" war wohl leer. Nun, mit einem Taschenmesser, einer Pinzette und etwas Tesafilm vom Wirt war diese in kurzer Zeit durch eine Knopfbatterie ersetzt.

Nun arbeitet das Notebook wieder zuverlässig!

Reparatur eines Notbooks

Kommentare

Rate, rate ... Deine Hände sind das nicht, PePo. Du hast vermutlich fotografiert. Wer also war's? Und wozu Tesa-Film?

Das Phänomen "Datum & Uhrzeit vergessen" ist mir ja wohl bekannt. "Piepste nur kläglich" – heißt das, er bootete nicht mehr? Aber dann könnte man ja auch kein Datum sehen.

Mit dem Phänomen lebe ich ja nun etwa ein halbes Jahr. Und mein TowerPC funktioniert trotz leerer CMOS-Batterie  mit korrekter Zeitangabe aufgrund eines Tricks – der PC wird nicht gänzlich vom Netz genommen. Und damit er booten kann, musste ich eine Nicht-USB-Tastatur anschließen, die ich allerdings nicht benutze. Sie steht hinter dem PC. Meiner piepst nicht,  er zeigt beim Booten ein rasantes Bild und spricht mit mir in Englisch.

Eine neue Batterie wird erst eingesetzt, wenn der neue PC geliefert wird. Und wann das geschieht, steht in den Sternen. Ich glaube, sie kriegen die Festplatte nicht, und wir wissen ja warum, gell?

Ja, PePo, das ist natürlich starke Werbung für den Stammtisch-Standort

<p>
Es sind die H&auml;nde von Dieter Schmidt (Pinzette) und mir (Taschenmesser) - fotografiert hatte Arvid. Tesafilm war zum &quot;Befestigen&quot; der L&ouml;tfahnen an der neuen Batterie und zum Isolieren gegen&uuml;ber der Grundplatte n&ouml;tig. ;-)</p>
<p>
Booten ging schon noch - aber nur nach Dr&uuml;cken von jeweils F2 und Verlust s&auml;mtlicher speziellen BIOS-Einstellungen wie 32-Bit-Zugriff auf die Festplatten etc.</p>
<p>
&nbsp;</p>