Clive Sinclair präsentierte den QL (Quantensprung) als ersten 32-Bit Homecomputer am 12. Januar 1984, knapp zwei Wochen vor Apple’s Macintosh. Die ersten Modelle erreichten die Kunden verspätet, mit unfertiger Firmware und unzuverlässigen Microdrives.

Die Microdrives waren kleine Kasetten mit Magnetbändern, billiger als Disketten, aber auch mit weniger Speicherkapazität. Auch der Prozessor 68 008 war eine Sparversion mit 8-Bit Datenbus anstelle der 16-Bit Busse bei Amiga, Atari und Apple.

Schnittstellen: 2x seriell, 2x Joystick, ext. Microdrive, Expansion Port
 

Modell: 
QL
Baujahre: 
1984 - 1986
CPU/Bitbreite: 
68008 7,5 MHz / 32 Bit
RAM/ROM: 
128 KB, max. 768 KB / 48 KB
AUGE öffentlich: 
Massenspeicher: 
2 Microdives, 100 KB
Eingabe: 
1
Bildschirm: 
Text: 85 x 25 Zeichen, Grafik: 512 x 256
Schnittstellen: 
2
Foto: