- Werbung -


Hier könnte Ihre Werbung stehen. Interessiert? Sprechen Sie uns an.


Neueste Kommentare

Ein Rundgang durch die Ausstellung in Marktheidenfeld

Druckversion
Vorbemerkungen

Unterstützt von dem Senioren-Internetcafe in Marktheidenfeld hat die RG978 zusammen mit Martin Käser ("Oldtimer-AG") eine tolle Ausstellung auf die Beine gestellt. Sie ist im Franck-Haus in Marktheidenfeld vom 6. März bis zum 5. April 2010 zu sehen. Unter dem Thema "30-jährige Zeitreise durch die Computerwelt" stehen hier mehr als 40 - teilweise funktionsfähige - Computer dem staunenden Publikum zur Verfügung. Anlässlich der Ausstellungseröffnung am 5.3. und der Mitgliederversammlung und Userkonferenz des AUGE e.V. am 20.3. hatte ich die Gelegenheit, durch die Ausstellung zu gehen und möchte sie hier ein bisschen dokumentieren.

(Hinweis: Alle Bilder sind vom Autor selbst aufgenommen. Sie können per Mausklick vergrößert werden.)

Eintritt
Durch diese Treppe betritt man den Flur im Obergeschoss des Franckhauses, in dem die Ausstellung angesiedelt ist. Auf dem kleinen Tisch liegt das Gästebuch, das hoffentlich viele Einträge sammelt.

 
Raum 1

 

Junior, Kim-1, Apple I Nachbau
Sinclair ZX-80, Sinclair ZX-81, Jupiter Ace
TRS-80, Apple II, Commodore PET
 

 

Raum 2

Apple II europlus, Apple IIe

Commodore VC-20, C-64, VC-10, C-16, C-116, Plus /4, C-128

 
Raum 3

Atari 400, Acorn Elektron, BBC, Basis 108, Olivetti 128, Schneider, Sinclair Spectrum

 
Raum 4
Osborne, Triumph Adler, CTM, TRS 80 - III, SX-64
DEC Rainbow, Professional
IBM PC, PC Junior
Apple III, Lisa, Macintosh,
Mac SE/30

 
Raum 5

Atari ST, Amiga 1000, Acorn , Sinclair QL, iMac, PC Olivetti

 
Schlussbemerkungen

Allen an der Ausstellung beteiligten, und hier will ich außer Martin Käser besonders Walter Klein nennen, der sich bei der Vorbereitung zum Beispiel der Dokumentationen und der Pressearbeit als Organisator vor Ort hervorgetan hat, aber auch den unermüdlichen Mitstreitern wie z.B. Thomas Fries und Georg Simon sowie allen anderen AUGE-Mitgliedern aus Marktheidenfeld möchte ich zu dieser gelungenen Ausstellung gratulieren. So etwas sieht man nicht alle Tage!
Wenn sie über Ostern nichts anderes vorhaben, fahren Sie hin und schauen Sie sie sich an. Vielleicht haben Sie ja dann auch Gelegenheit, an einer der kompetenten Führungen durch G. Simon oder T. Fries teilzunehmen.

Es lohnt sich!

Hier sollen noch die Hauptakteure vorgestellt werden:
Von links nach rechts sind dies: Martin Käser, Walter Klein, Georg Simon und Thomas Fries. 

 

 

 

Die Hauptakteure ...

Beim Mittagessen am Sonntag saß ich neben Walter & seiner Frau. Bei dieser Gelegenheit bekam ich mit, dass auch sie Stunden um Stunden für die Ausstellung gearbeitet hat. Schade, dass sie nicht unter den Hauptakteuren zu finden ist.

Meinzelmänchen

da gab es noch mehr Meinzelmännchen die sich die letzten 72 Std vor Beginn der Ausstellung engagiert haben, gedankt wurde Ihnen alle und die nehmen auch die positive Resonanz in sich auf.